Voller Erfolg der „Mahnwache“ in Hameln

Auch hier tut sich was!

BI-Weserbergland

Die heutige gut besuchte Lichter-Mahnwache war erst der Auftakt zu einer Reihe weiterer Demos, die noch folgen werden.
Wir werden weiter auf die vielen ungeklärten Fragen hinweisen, sowie auch auf das fragwürdige Verfahren zum Durchboxen der Trassenpläne.

Warum sollen mit der Freileitung über 100km Umweg durch das Weserbergland in Kauf genommen werden, wo es doch auf der anderen Seite zu teuer ist überhaupt über eine durchgehende Erdverkabelung nachzudenken?

Wann werden die Betroffenen endlich darüber informiert, dass mehrere parallele Trasse gebaut werden müssen, um den im Jahr 2025 prognostizierten Windstrom abzutransportieren? Die Bundesnetzagentur hat für den Suedlink bestätigt, dass pro Mast nur 4GW transportiert werden können. Lt. des Szenariorahmens im Netzentwicklungsplan (NEP) 2015 (Entwurf) geht man in 2025 von 10,5 GW allein an offshore Windenergie aus. Hinzu kommt eine wahrscheinlich noch grössere Leistung an onshore Windenergie. 2022 soll Suedlink fertig sein. Entweder der Suedlink mit einer Trasse ist dann bei Fertigstellung…

Ursprünglichen Post anzeigen 90 weitere Wörter

Advertisements