Bürgerinitiativen gegen Suedlink haben Bedenken!

Werden gesetzliche Planungsverfahren beim Netzausbau außer Kraft gesetzt?

 Scharf kritisiert der Bundesverband diese Vorgehensweise auf das Schärfste, da neue Leitungsbau-Vorhaben auf diese Art bereits Gesetzesrang erhalten, ohne ordnungsgemäße Konsultationsverfahren und ohne Öffentlichkeitsbeteiligung. 

Zum Artikel:

http://osthessen-news.de/n11518338/werden-gesetzliche-planungsverfahren-beim-netzausbau-außer-kraft-gesetzt.html

Advertisements

Wie erwartet, Bayern ist aus der Sache raus und wir bekommen die Monstertrassen!!!! Wir müssen jetzt weiter und noch massiver protestieren oder wir wachen neben dem Suedlink auf!

 

Sonne gegen Trasse überarbeitet

 

„Die Bundesregierung lehnt eine generelle Ausweitung der Erdverkabelungsmöglichkeiten für Einführungen in die für den Betrieb von Energieleitungen notwendigen Anlagen, insbesondere Umspannanlagen und Netzverknüpfungspunkte, ab“, heißt es.

Zum Artikel

Also kommt alle am Sonntag 14:00 Uhr zum KREUZE bauen, Preußische Str.26  Münchehagen!!!

Doch! Drei Trassen!

„Tatsächlich gibt es im Gesetz die Möglichkeit eines „vereinfachten Planungsverfahrens“ für den weiteren Ausbau der SuedLink. Von der Bundesnetzagentur wurde bisher abgestritten, dass diese „vereinfachte“ Planung zur Anwendung kommt.“

Quelle:www.fair-Giften.de

Sollen wir lachen oder weinen.

Alles, was angewendet werden kann, wird angewendet werden!

Interessanter Artikel Hildesheimer Allgemeine Zeitung:

http://www.fair-giften.de/index.php/suedlink/suedlink-presse/finish/25-suedlink-presse/488-drei-leitungen-statt-einer-sued-link-soll-viel-breiter-werden

20150410_suedlink.pdf