Trassenverlauf Rehburg-Loccum – Das wird ENG!

Die GELBE Linie stellt den Verlauf der schon existierenden Hochspannungstrasse da. Geplant sind 3 Masten nebeneinander, die sich irgendwo im rötlich markierten Bereich zwischen Münchehagen und Loccum hindurchziehen sollen.

Trassenverlauf
Trassenverlauf

Die Masten für die ca. 500 kV Gleichstrom sind zwischen 70 und 80 Meter hoch (ca. doppelt (!) so hoch, wie die bestehenden Masten!) und überragen ALLES, was in dieser Gemarkung steht. Höhenvergleich   Hier werden wir immer mehr Informationen allgemeiner Art über den Suedlink einpflegen. Helft mit! suedlink-rehburg-loccum@gmx.de

Advertisements

4 Gedanken zu “Trassenverlauf Rehburg-Loccum – Das wird ENG!

  1. Eine Erdverkabelung geht aber in den meisten Fällen.Der NordLink nach Norwegen wird bis zur Norwegischen Grenze von ABB als Erd- und Seekabel gebaut, ohne Hinweis auf ein Pilotprojekt.
    Wenn unsere maßgebenden Politiker in Berlin mal selbst Gesetze machen würden und nicht nur die Vorlagen von Lobbyisten unterschreiben würden, wären wir mit dem Erdkabelbau auch schon weiter.

    Gefällt mir

  2. BI Sinntal gegen die Stromtrasse
    Ich möchte darauf hinweisen, dass die geplanten HGÜ Freileitungen 525 KV und nicht 380KV wie Drehstromleitungen haben. Wir lehnen jede Art der Leitungen, ob im Boden oder als Freileitung ab, solange der Bedarf für Bayern nicht vorliegt. Angaben aus dem bayerischen Wirtschaftsministerium belegen, dass Bayern schon heute, nimmt man AKW,PV und Windkraft heraus, über die 380KV und 220KV Netze überversorgt ist. Der Zubau von HGÜ Netzen dient nur dem europäischen Stromhandel auf Kosten von den Verbrauchern. 6000 Großverbraucher sind vom Netzentgeld befreit und es werden immer mehr, das zahlen wir mit min. 60 € jährlich in unserer Stromrechnung mit. Der Zubau ist für Investoren von Banken und Versicherungen eine sichere gesetzlich geregelte Ennahme (9,05%) über viele Jahre. NordLink wir mit 50% von TenneT und der HR Bank gebaut und sichert ebenfals satte Gewinne. Man möchte dort Pumpspeicherkraftwerke zum speichern der Deutschen Windenergie bauen. Bisher sind ca. 800 natürliche Seen mit Abgang in die Nordsee vorhanden. Dagegen stehen 3 Pumpspeicherkraftwerke. Ich bin gespannt ab sich die Bevölkerung den Verbau der Fiorde gefallen lässt um Energie für das europäische Festland zu speichern. Egal wo man hinblickt muß man feststellen, dass der HGÜ Netzneubau nur einen wirtschaftlichen Hintergrund hat und nicht die Versorgung von den Verbrauchern im Vordergrund steht. Zusätzlich treten die erneuerbaren Energien in den Hintergrund und die Kohlekraftwerke und AKWs aus dem benachbarten Ausland machen weiter ihr Spiel. Vernümftig wäre eine Netzerneuerung mit moderner Seiltechnik auf die bestehenden Stromtrassen. Da liegen jedoch die Difidende nur bei ca. 7 %.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s